Angeln im SchwedenParadies?

Für viele passionierte Hobbyangler, die in Deutschland regelmäßig am oder auf dem Wasser sitzen, ist der Ferienhaus-Urlaub in Schweden direkt am See ein Traum. Und auch so manchen Gelegenheitsangler animiert ein Ferienhaus-Urlaub in Schweden dazu, wieder einmal die Angel auszupacken und sich am fast vergessenen Hobby zu versuchen.

Wir freuen uns, wenn unsere Gäste die Angel auspacken und sich ihr Abendbrot fangen. Genau das ist unseres Erachtens ein Grundgedanke des schwedischen Allemannsrätts. Leckerer und frischer geht es nicht!

WICHTIG: Kein Lebewesen darf unnötig leiden. Uns ist deshalb sehr wichtig, dass unsere Gäste waidgerecht fischen. Der deutsche Fischereischein (Jahresfischereischein) vermittelt beispielsweise Grundkenntnisse. Wir wünschen uns, dass unsere angelnden Gäste entweder Inhaber dieses Scheins sind oder möglichst über gleichwertige Kenntnisse verfügen. Die Ausrüstung muss unbedingt an die Zielfische angepasst werden (z.B.: bissfestes Vorfach für Hechtangeln). Das Haltern von Köderfischen und das Auslegen von Aalschnüren ist an den zu unseren Häusern gehörenden Strandabschnitten verboten.

Angeln

Im Unnen gibt es Räuber wie Hecht, Barsch, Zander und etwas Aal sowie deren Futterfische wie Rotauge, Rotfeder, Brasse und andere Weißfische. Es darf sowohl vom Ufer als auch vom Boot aus geangelt werden.

Für die Gäste von Scully-Haus gibt es die Möglichkeit ein Ruderboote für den Unnen zu mieten. Wer einen benzinbetriebenen Außenborder bis 5 PS oder einen Elektromotor besitzt, darf diesen gerne mitbringen.

Das Angeln fällt in Schweden nicht unter das Jedermannsrecht, es handelt sich um ein Jagdrecht.  Am Unnen ist eine Angelkarten zwingend erforderlich, Angler werden regelmäßig kontrolliert. Besondere Voraussetzungen für den Erwerb dieser Angelkarte gibt es nicht. Ein deutscher Jahresfischereischein ist für den Erwerb keine Voraussetzung. Die Angelkarten sind in der Nähe unkompliziert zu beschaffen und nicht teuer. Über die Plattform www.ifiske.se kann man Angelkarten alternativ online kaufen. Der Beleg kommt dann per SMS aufs Handy und gilt bei Kontrollen papierlos als Angelkarte.

WICHTIG: Wir stellen unsere Häuser nicht für klassischen Angelurlaub zur Verfügung. Es gibt an den Häusern und am See keinen Schlachtplatz mit der Möglichkeit größere Mengen Fisch zu verarbeiten. Die Tiefkühlmöglichkeiten in den Häusern sind auf das Gefrier-Abteil einer Kühl-Gefrier-Kombination begrenzt. Wir wünschen außerdem nicht, dass von den Gästen unserer Häuser dem See (viel) mehr Fisch entnommen wird, als direkt im Urlaub verzehrt werden kann. Jeder soll die schwedische Natur nutzen. Deshalb heißt es ja Jedermannrecht. Dem nächsten Angler soll aber vom Fischangebot des Sees auch noch etwas ürig gelassen werden. Für Profi-Angler, die größere Mengen Fisch fangen und gefroren mit nach Hause nehmen wollen, sind unsere Häuser daher nicht geeignet.

Viel Glück und guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.