Hausausstattung

Was brauchen wir alles im Urlaub? Was ist im Haus und was muss mit?

Essen, Trinken, Bettwäsche, Plüschkissen, Lesebrille, Hundefutter, Kaffeemaschine, Staubsauger, Wischmopp und und und…

Wir möchten, dass ihr stressfrei anreisen könnt und bei der Ankunft nichts vermisst. Unsere Häuser sind deshalb komplett ausgestattet. Das heißt, alles, was ihr zum täglichen Leben in einem Ferienhaus braucht, ist da, wenn ihr ankommt.  Um Geschirr, Besteck, Töpfe, Pfannen, Putzutensilien, Gartenmöbel (mit Auflagen), Grill, Bettzeug (Matratze, Kissen, Decke) und so weiter, müsst ihr euch deshalb keine Gedanken machen. Bettwäsche und Handtücher bekommt ihr bei Bedarf auch von uns. Mit passender Lesebrille und Lieblingsfutter für den Vierbeiner müssen wir aber leider passen…

Reinigung, Hygiene, Putzen

Ihr findet bei Anreise immer auch eine Grundausstattung an Toilettenpapier, Handseife, Geschirrspülmittel und Putzmitteln.

Gewürze

Unsere Häuser sind mit einer Grundauswahl an Gewürzen ausgestattet. Wir kontrollieren regelmäßig die Haltbarkeiten. Wenn auf einem Gläschen das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist, könnt ihr davon asugehen, dass es nachgefüllt ist.

Lebensmittel

Oft findet ihr in den Küchenschränken sogar eine kleine Auswahl an Lebensmitteln. Das kann von einnem Paket Nudeln, über eine Dose Mais oder Bohnen im Küchenschrank, bis zu einer Tüte Kartoffelspalten im Gefrierfach reichen. Das sind Lebensmittel, die Gäste vor euch mitgebracht, nicht gegessen und im Haus gelassen haben.

Wir halten gar nichts von Nahrungsmittelverschwendung und bitten daher darum, noch haltbare, verpackte Dinge, die nicht gegessen wurden, nicht bei der Abfahrt in den Müll zu werfen, sondern einfach für den nächsten Gast im Haus zu lassen. Wir kontrollieren immer alle Lebensmittel auf Haltbarkeit. So lange keine MHDs überschritten sind, lassen wir die Dinge in den Häusern. Irgendwie ist das doch ein netter Brauch…

Was ist, wenn etwas verbraucht wird und (fast) alle ist?

Wir stellen euch alles im Haus zur Benutzung, zum Verzehr, zum Genuß und zum Verbrauch zur Verfügung. Daraus erwächst aber nicht der Rechtsanspruch, dass ihr während eures Urlaubes mit allem Verbrauchten auf Zuruf wieder versorgt werdet.

Nutzt gerne die vorhandenen Lebensmittel für eure Rezepte, benutzt Spüli und Putzmittel, verbraucht den Kaffee und die Filtertüten, grillt mit der Grillkohle und so weiter. Wir wünschen uns von euch lediglich, das Haus nach eurer Abreise in etwa so ausgestattet vorzufinden, wie wir es euch übergeben haben.

Damit meinen wir zum Beispiel: Wenn in eines eurer Gerichte der Dosenmais passt – rein damit. Wenn ihr wieder abreist, stellt ihr vielleicht fest, dass ihr ein Glas Gurken nicht gegessen habt – lasst das doch einfach stehen. Oder eure TK-Pommes sind nicht angebrochen – einfach im Gefrierfach lassen – der nächste Gast freut sich. Ihr findet Filterkaffee im Schrank – kocht euch Kaffee und verbraucht den – wenn ihr neuen kauft, hinterlasst ihr wieder einen kleinen Vorrat, wenn ihr fahrt.

Bei Ankunft findet ihr drei Rollen Toilettenpapier – das geht zur Neige – ihr kauft neues Toilettenpapier und lasst bei Abreise ein oder zwei Rollen da. Das Handwaschmittel im Bad verbraucht sich während eures Aufenthaltes – kauft neues und lasst ein wenig davon da.

Wir zählen am Ende nichts durch und rechnen nichts auf. Wir finden die Idee einfach nett, dass nichts weggeworfen wird, alles genutzt und verbraucht wird und der abreisende Gast daran denkt, dass auch der ankommende einen schönen Urlaub haben soll.

Eigentlich ganz einfach, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.