Schweden 2.0 – Tag 3

Wandern in Smaland

Nur auf den Strecken von 2017 zu wandern fand ich natürlich langweilig. Auch wenn es schon 2 Jahre her ist und man zuhause ja auch öfter mal die gleichen Runden dreht – jetzt ist ja nicht Alltag und die Woche soll etwas Besonderes sein.

Da ich von dem Moorgebiet in Årshult so total begeistert bin, wollte ich das meinen Gästen natürlich unbedingt zeigen. Das Wetter hat wieder mitgespielt, die Sonne schien, der Himmel war ein bisschen bewölkt und die Temperaturen waren zum Wandern ideal.

Wir haben uns wieder um 10 Uhr getroffen und sind dann im Konvoi über die einsamen Straßen zum Startplatz für unsere Tageswanderung gefahren. Unterwegs haben wir noch vorsichtshalber einen kleinen Tankstopp eingelegt, damit niemandem der Sprit ausgeht.

Und dann ging es los ins Moor, erst noch durch den Wald und dann auf Singletrails der Wildnis entgegen.

Das Moor hat bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit eine ganz eigene Stimmung. Es ist eine so besondere Landschaft aus Heidekraut, Blaubeerbüschen, Gräsern und knorrigen Kiefern, dass ich jedes Mal aufs neue fasziniert bin.

Dann begannen die Holzstege durch das eigentliche Moorgebiet. Der Wind pfiff über die offene Landschaft und vertrieb auch die letzten Wolken.

In dem großen Moorgebiet finden sich auch immer wieder kleine Hügel und trockene “Inseln”, die zu einer Rast und einem ausgiebigen Fotoshooting eingeladen haben.

Langsam fingen dann unsere Mägen an zu knurren und die Stimmen nach einer größeren Pause wurde lauter. Wie durch ein Wunder stand plötzlich Norbert mit Tisch und Bänken und unserer leckeren Mittagsverpflegung mitten im Wald – Timing ist alles!

Smörgåsbord mitten im Nirgendwo

Auch danach gab es im Kleinen wie im Großen noch jede Menge wundervolle Dinge am Wegesrand zu entdecken.

Und so haben wir unsere Wanderung bei wunderschönem Sonnenschein ganz gemütlich ausklingen lassen. Einfach ein rundum gelungener Tag mit netten Menschen und tollen Hunden in der Natur.

Morgen geht es auf zu einem neuen Abenteuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.