Hunde (-urlaub) im SchwedenParadies

Mein Hund muss mit! Zu einem gelungenen Urlaub gehört für viele Gäste der Vierbeiner untrennbar dazu. Da wir unser Leben lang selbst Hunde besitzen, können wir diese Einstellung sehr gut nachvollziehen. Deshalb sind bei uns im SchwedenParadies Hunde herzlich willkommen.

Ihr möchtet mit eurem Hund bzw. euren Hunden einen tollen Schwedenurlaub verleben? Genau das möchten wir euch ermöglichen. Urlaub mit dem Hund und für den Hund. Bis zu zwei Hunde dürfen euch daher gerne begleiten.

Wir freuen uns darauf, euch und eure(n) Vierbeiner kennenzulernen!

Hunderassen:

Bestandteil unserer Anmeldung ist die ehrliche Angabe der Hunderasse(n). Auch wenn wir grundsätzlich allen Hunderassen offen gegenüberstehen, werden wir bei bestimmten, insbesondere Kampf-Hunderassen oder Rassekombinationen, Rücksprache mit euch halten und im Zweifel auch mal eine Buchung nicht akzeptieren. Uns stört auch ganz sicher kein normaler, wie auch immer gemischter, Familienhund.

Hundealter:

Ein Welpe hat Eigenarten, die wir als Ferienhausbesitzer nicht in unserem Ferienhaus ausgelebt wissen möchten. Solange der Welpe nicht stubenrein ist, kommen sehr regelmäßig alle möglichen Körperausscheidungen aus ihm heraus, die wir in unserem Ferienhaus nicht haben möchten. Mit den wachsenden Zähnen neigen Welpen dazu, an allem Möglichen zu nagen. Wir haben großes Interesse daran, dass unsere Teppiche, Möbel, Türen etc. heil bleiben und nicht zwischen zwei Mietparteien repariert oder erneuert werden müssen. Ein Welpe und die pflegliche Behandlung eines Ferienhauses passen, unserer Meinung nach, nicht wirklich gut zusammen.

Maximale Hundeanzahl pro Haus:

2

Unsere Ferienhäuser sind für ein oder zwei Hunde sehr gut geeignet. Der Platz im Ferienhaus ist irgendwann endlich. Ab einer gewissen Hundezahl leiden Haus und Inventar. Die Grundstücke liegen zwar traumhaft, bieten dabei aber nur relativ kleine Rasenflächen, ein wenig angelegte Rabatten und direkt angrenzenden Wald. Auch wenn die Hunde nur ihr kleines Geschäft auf dem Grundstück erledigen, bleibt bei einer größeren Anzahl Hunde langfristig nicht mehr viel von der Außenanlage übrig.

Auch, wenn unsere Gäste während ihres Urlaubes Besuch von Freunden oder Verwandten mit bekommen bleibt es bei der Maximalbelegung von zwei Hunden pro Haus.

Beaufsichtigung der Hunde:

Unsere Ferienhausgrundstücke sind nicht ausbruchssicher eingezäunt, dazu gibt es auch einen eigenen Blog-Beitrag. Der Name SchwedenParadies bedeutet daher für den Vierbeiner leider nicht, rund um die Ferienhäuser frei und ohne Aufsicht laufen und die Gegend erkunden zu dürfen.

Auch wenn in Alfrida in drei Häusern nur wir und unsere Gäste, quasi in Alleinlage, leben und sich nur selten Wanderer oder Spaziergänger hierher verirren, kommt es immer auch zu Begegnungen zwischen Hunden und Artgenossen, fremden Menschen und wildlebenden Tieren.

Irgendwie niedlich aber in freier Wildbahn ziemlich wehrhaft!

Wir wissen, dass sich mit ein wenig Rücksichtnahme und Respekt Probleme und Stress für Mensch und Tier ganz einfach vermeiden lassen. Denkt bitte an folgende Punkte:

  • Ihr kennt euren Hund am besten.
  • Hunde dürfen und sollen wachsam sein und auf ihre Menschen aufpassen. Nicht jede Bewegung und jedes Geräusch muss aber mit anhaltendem Kläffen oder Bellen quittiert werden. Gegebenenfalls ist der Mensch als Rudelboss gefordert, für Ruhe zu sorgen.
  • Nicht jeder Mensch mag Hunde.
  • Manche Menschen haben Angst vor Hunden. So unnötig einem selbst als Besitzer auch vorkommen mag, ist es dennoch zu akzeptieren.
  • Einige Menschen wünschen keinen Kontakt zu fremden Hunden.
  • Manche Hundebesitzer, oft insbesondere Besitzer alter und/oder gehandicapter Hunde möchten Kontakte ihrer Hunde zu Artgenossen bewusst vermeiden.
  • Nicht jeder Hund ist immer und ausnahmslos freundlich zu Mensch, Hund oder Tier.
  • Nicht bei allen Hunden ist der Jagdtrieb jederzeit unter Kontrolle.
  • Ihr seid hier vor Ort ein Stück weit in der schwedischen Wildnis.
  • Im schwedischen Wald leben Tiere, die Hunden gefährlich werden können.
Die Kreuzotter ist in der Region sehr verbreitet.

Zwischen unseren eigenen Hunden und unseren Gästen, deren Hunden, Spaziergängern und wildlebenden Tieren kommt es nicht zu unerwünschten und unkontrollierten Begegnungen. Wir leinen unsere Hunde dazu konsequent an. Wir bitten euch ganz freundlich darum, euren Hund hier vor Ort, rund um die Grundstücke in Alfrida, immer und unmittelbar unter eurer Kontrolle zu halten. Erforderlichenfalls leint den Hund bitte, auch auf dem Grundstück, an – es gibt ja zum Beispiel lange Schlepp- oder Flexi-Leinen.

An vielen verschiedenen Stellen in der schwedischen Natur gibt es immer wieder die Möglichkeit, den Hund kurz abzuleinen und frei laufen oder baden zu lassen. Wir geben euch gerne Tipps, wo ihr ungestört seid.

Hundeprofis im Urlaub (Diensthundeführer, Förster, Berufsjäger etc.):

Wenn ihr euch mit euren Hunden dienstlich, beruflich oder sehr engagiert im privaten Bereich beschäftigt, berücksichtigt bitte Folgendes:

Wir begrüßen, akzeptieren und respektieren jeden beruflich und dienstlich genutzten Hund, solange dieser gut sozialisiert ist und keine Gefahr für Mensch und Tier in seine Umgebung darstellt. Von keinem Hund unserer Gäste darf eine Gefahr für seine Umgebung ausgehen.

„Hundeprofis“ im Urlaub (gibt es vereinzelt z.B. unter Züchtern, Hobby-Jägern, Hundesportlern, Schlittenhundeführern etc.):

Wir stehen dem selbsternannten „professionellen Umgang“ mit Hunden kritisch gegenüber. Wir setzen voraus, dass unsere Gäste ihre Hunde als soziale Wesen anerkennen und entsprechend behandeln und sich, auch und gerade im Urlaub, mit ihnen beschäftigen.

Wir erlauben in unserem Einflussbereich auf den Ferienhausgrundstücken keine Hundeunterbringung in transportablen Zwingern, Hundeboxen, Hundeanhängern, Hundekäfigen- oder -einbauten im Auto. Eine Schlafbox im Haus ist natürlich kein Problem. Ebenso wenig wünschen wir das unbeaufsichtigte Anbinden im Außenbereich oder das Alleinlassen der Hunde im Außenbereich oder im Ferienhaus. Generell verboten ist das Schlagen, Quälen, Misshandeln und Überfordern der Hunde sowie sie bewusst gesundheitlichen Risiken auszusetzen.

Läufigkeit:

Einige, wenige Besitzer von im Urlaub läufigen Hündinnen haben uns in unseren Ferienhäusern schon unschöne farbige Andenken hinterlassen, die erhebliche Reinigungsaufwand erfordert haben. Daher sind seitdem läufige Hündinnen im Mietvertrag (zunächst) pauschal untersagt. Nach Rücksprache und Abstimmung bei der Anmeldung oder vor der Anreise, machen wir aber von dieser Regelung durchaus Ausnahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.