Bring Seven mit!

Seven von Wandern in Schweden

Wenn ich bei meinen geführten Tageswanderungen Gäste habe, die in ihrem Urlaub am Bolmen jeden Mal mit mir wandern möchten, dann freue ich mich natürlich immer besonders. Aber dieses Mal habe ich so das Gefühl, dass mein Kistenkobold Seven die Hauptperson ist 🙂 .

Schon im Frühjahr hat sich Nico mit seiner Familie über Facebook bei mir gemeldet, um im August bei mir wieder eine Wanderung am Bolmen zu buchen. Aber statt eines “Schön, dass wir uns wiedersehen.” habe ich ein “Bring Seven mit!” zu hören bekommen. Da hat sie mit ihrem Charme aber wirklich die Gäste um die Pfote gewickelt…

Einer muss ja schließlich wissen, wo es langgeht 🙂

Letztes Jahr waren wir am See Unnen unterwegs, dieses Jahr sollte es an den Bolmen gehen. Gerne auch ein wenig weiter als bei der ersten Tour, Singletrails durften auch dabei sein, die Gäste sind schließlich keine Pflegefälle.

Ihr seht schon, wir brauchten uns noch gar nicht zu treffen, wir hatten schon im Vorfeld jede Menge Spaß. Und das wurde noch besser, als es dann endlich losging.

Das Wetter war ein Träumchen, blauer Himmel, ein paar dicke Schäfchenwolken und ein laues Lüftchen.

Dann ging es also los und ich habe meine Gäste natürlich beim Wort genommen. Angefangen haben wir auf einem Waldweg, dann ging es weiter auf dem Singletrail und dann schließlich auch querfeldein – die schönsten Strecken sind oftmals nicht markiert. Aber sonst wäre ich ja auch arbeitslos.

Sogar Pfifferlinge haben wir unterwegs entdeckt, wo werde ich aber natürlich nicht verraten. Aber vielleicht erkennt ja einer von euch die Stelle.

Am Bolmen entlang war ja unser Motto und so haben wir das Ufer auch nie weit hinter uns gelassen. An verschiedenen Rastplätzen haben wir eine Pause eingelegt und uns mit Kaffee und Keksen gestärkt.

Bei unserer letzten Rast hatte Nico noch genug Kondition, um mit Seven zu spielen und zu schmusen.

Schließlich waren aber doch alle rechtschaffen müde und froh, wieder am Auto angekommen zu sein.

Das war ein wunderschöner Tag und eine tolle Wanderung. Vielen Dank dafür ihr Vier. Seven und ich hoffen auf ein Wiedersehen in 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.