Wir haben WLAN…

…irgendwie muss ich an dieser Stelle an Tom Hanks in dem Film “Verschollen” denken, der seinem Kumpel, dem Volleyball Wilson voller Begeisterung zuruft: “Wilson!!! Ich habe Feuer gemacht!!!” Ein klein wenig so fühlen wir uns, weil wir unseren Gästen endlich ein echtes und stabiles WLAN in den Ferienhäusern anbieten können.

Warum mache ich so einen Wind darum? Na ja, was überall selbstverständlich zugänglich und kaum einer Erwähnung wert ist, kann an manchen Orten schon etwas Besonderes sein:

Wir leben hier paradiesisch, mitten im Wald. 800 m von der nächsten geteerten Straße und 2 km von den nächsten paar Häusern in Zentral-Karsnäs ? entfernt. Ganz Karsnäs hat ganzjährig genau 9 feste Einwohner. Bis zum nächsten Dorf, Unnaryd, sind es 10 Kilometer. In Unnaryd leben, einschließlich aller kleiner Flecken in den umliegenden Wäldern, cirka 850 Menschen. Relativ wenig Nachfrage bei sehr viel Aufwand um all diese Menschen mit schnellem Internet zu versorgen… All das interessiert im Jahr 2018 aber niemanden mehr, wenn es darum geht, an so einem Platz drahtlos ins Internet zu können. Einerseits verständlich, andererseits aber auch durchaus wert, einmal für den Flecken Alfrida, mitten im Nirgendwo, “historisch” aufgearbeitet zu werden:

Als wir 2011 unser Haus gekauft haben gab es auf dem Grundstück exakt eine Stelle, auf der man, auf einem Stein am Flaggenmast stehend, minimalen Handyempfang hatte. Internet? Fehlanzeige!

2012 brachte der feste Telefonanschluss erste zarte Verbesserungen. Der Versuch einen Router an die Telefonleitung zu klemmen und darüber ein wenig online in die weite Welt schauen zu können, scheiterte allerdings kläglich. Eine etwa 10 m hohe Antenne, die wir per Kabel an eine Steckkarte im Notebook anschließen konnten, brachte erste, unglaublich langsame Kontakte zur digitalen Außenwelt.

Eine erste schnellere und besser funktionierende Lösung musste her, um mir zu ermöglichen beim damaligen Arbeitgeber online auf den Firmenrechner zugreifen zu können. Das setzten wir 2013 dann mit Internet via Satellit um. Das funktionierte mehr schlecht als recht mit geringem Datenvolumen für zu viel Geld.

Dann endlich, 2014, war Licht am Ende des Tunnels zu sehen: Engagierte Bewohner der kleinen Ortschaften, Flecken und Gehöfte rund um Unnaryd gründeten einen Verein, beantragten öffentliche Mittel, akquirierten Interessierte und brachten den Bau eines privat organisierten Glasfasernetzes ins Rollen. Und 2015 war es dann so weit: Das Glasfaserkabel wird angeschlossen. Hallo Welt!

Gleichzeitig mit dem “Fortschritt” in der schwedischen Provinz, ist die ständige Erreichbarkeit und digitale Verfügbarkeit vollkommen selbstverständlich und normal geworden. Wir haben den Mietern unserer Ferienhäuser dazu ab 2013 zunächst USB-Sticks und in den letzten drei Jahren WLAN-GSM-Router zur Miete angeboten. Damit war es den meisten Gästen mit ihren Endgeräten möglich in und an den Häusern Hubi und Scully Mails abzufragen und soziale Netzwerke zu bedienen. Mit etwas Zeit und taktisch kluger Wahl des Platzes für den Router ? waren auch einfache Internetsuchen möglich. Zugegeben, schnell ging anders…

Natürlich kam im Zuge der Installation des Glasfasernetzes die Frage auf, ob wir die Ferienhäuser mit anschließen lassen wollen. Auf Grund der extremen Entfernungen, über die das komplette Netz verlegt werden musste und der Lage unserer Häuser, wären Kosten von umgerechnet etwa 3.000 € pro Ferienhaus angefallen. Im gleichen Zeitraum fiel nach und nach der Preis für das Roaming. Wir investieren also theoretisch vorab 6.000 € für beide Häuser und hinterher bucht praktisch keiner mehr ein WLAN für ein paar Euros, weil alle über ihre Handys und Tablets direkt online gehen – irgendwie wenig verlockend. Aber die langsame Lösung von heute ist auch keine Alternative…

Also noch mal ran an das Thema! Recherchieren, schlau machen, ein wenig Invest in die notwendige Hardware, learning by doing, diverse Tests und viel Lauferei zwischen den Häusern und endlich – es lebt und läuft stabil.

Wir haben jetzt, nach Ablauf der Saison 2018, hier im SchwedenParadies ein Mesh-Netzwerk aufgebaut und die Ferienhäuser Hubi und Scully mit einbezogen. Damit stellen wir unseren Gästen ab sofort in und an den Ferienhäusern ein drahtloses Gastnetzwerk zur Verfügung. Und das Beste: Es kostet euch nicht mal mehr etwas!

Und deshalb: Wilson!!! Wir haben WLAN!!!

Abschließend ein paar Worte zur Übertragungsgeschwindigkeit: Unser Provider stellt uns eine 1000 MBit/s-Leitung zur Verfügung. Davon kommen in den Häusern über Mesh und WLAN an den Endgeräteb etwa 140 – 150 MBit/s an. Wieviel dann davon tatsächlich als nutzbare Bandbreite am Endgerät zur Verfügung steht, hängt unter anderem von der Auslastung des Gast-WLANs durch die aktuelle Datennutzung aller Gäste in beiden Ferienhäusern ab und von der aktuell nutzbaren Bandbreite des externen Glasfasernetzes in Abhängigkeit von der Auslastung durch die angeschlossenen Haushalte. Wir können daher keine Mindest-Daten-Übertragungsraten, keine fließenden HD-Videokonferenzen und keinen ruckfreien, gestremten Ultra-HD Fernsehempfang zu jeder Tages- und Nachtzeit garantieren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.