Corona – Informationen zu Schweden-Reisen 2022

Der Urlaub wird phasenweise auch 2022 durch das Corona-Virus beeinflusst werden. Die Corona-Lage in Schweden, in den Herkunftsländern unserer Gäste und in den Transitländern auf dem Weg von und nach Schweden bleibt dynamisch. Inzidenzwerte bewegen sich auf- und abwärts, Virusmutationen beeinflussen das Infektionsgeschehen. Gleichzeitig zeigen die Einhaltung diverser Maßnahmen und die steigende Quote geimpfter Menschen nachhaltig Wirkung – zumindest bis zur nächsten Virusvariante.

Nationale, regionale und lokale Bestimmungen und Vorschriften werden dementsprechend laufend aktualisiert und angepasst. Um rechtssichere Auskünfte geben zu können, müssten wir die jeweiligen Regelungen in Schweden, den Herkunftsländern unserer Gäste, den Transitländern, die unsere Gäste durchreisen und alle Sonderregelungen jeweils zwischen diesen Ländern ständig nachhalten und hier aktualisieren. Es ist bestimmt nachvollziehbar, dass dies ein nahezu hoffnungsloses Unterfangen ist.

Wir informieren auf Nachfrage gerne über unsere aktuellen persönlichen Erfahrungen und über die Auswirkungen von Corona-Maßnahmen auf das tägliche Leben bei uns in Småland. Wir verzichten bewusst darauf, hier gut gemeinte, halbaktuelle Informationen mit geringer Halbwertzeit zu veröffentlichen.

Jeder Gast kann und muss sich aktuell, ganz egal wohin die Reise geht, aus den zur Verfügung stehenden offiziellen Quellen über die individuell geltenden Regelungen informieren.

Hier eine Auswahl von Quellen, in denen man sich über die Situation und die Maßnahmen in Schweden, die Risikoeinstufung Schwedens und Reisebeschränkungen informieren kann:

Schwedens Seite für Tourismus und Reiseinformationen

SVT Schwedische Nachrichten

Schwedisches Kriseninformationszentrum

ECDC

WHO

Hier kann man sich in Schweden „on the go“ oder „drop in“ testen lassen:

Scantest (Transit-Testcenter)

Da ein Großteil unserer Gäste aus Deutschland kommt, hier noch ein paar wichtige Links für deutsche Gäste:

Schwedische Botschaft in Berlin

Auswärtiges Amt Deutschland

Bundesministerium für Gesundheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.